Wie der 3D Druck, die Landschaft verändern wird

Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Genau diese Aussage könnte in Zukunft ein wenig in Frage gestellt werden. Denn gerade wenn der Wohnraum immer weniger wird, weil die Menschen mehr werden, ist es an der Zeit, neue Mittel und Wege finden zu können, welche das Problem Wohnbau lösen können. Eine dieser Möglichkeiten kommt aus dem 3D Drucker. Doch längst ist das nicht mehr Zukunftsmusik. Inzwischen wird schon eifrig an einem echten Haus aus dem 3D Drucker gearbeitet. Die Teile, welche beim Haus verbaut werden, kommen alle aus dem 3D Drucker. Das Bauprojekt, oder besser gesagt, die größte 3D Drucker Baustelle befindet sich in Amsterdam. Hierbei soll ein Haus entstehen, welches den anderen gleicht. Also auch von der Architektur, oder dem Stil, perfekt zum Stadtbild passt. Mit dem kleinen Unterschied, dass hierbei ein Drucker der Bauherr ist und keine Baufirma, oder Vergleichbares. Das Haus wird dann auch einen ungewöhnlichen Namen bekommen, welche schon feststeht und auf den Namen Kamer Maker hört. Doch der Schein trügt. Wenn nämlich genauer hingesehen wird, kann das Haus nicht wirklich die Größe eines echten Hauses erreichen. Gerade einmal nur 3,5 Meter Höhe sind mit Hilfe eines 3D Druckers möggeblich.

Kleine Häuser sind bereits möglich, der Rest ist noch offen

Damit ist es im besten Fall höchstens ein Haus für den Schreibtisch. Die Entwicklung zeigt aber, wohin der Trend gehen kann. Wenn heute die Technik in der Lage ist, ein 3,5 Meter hohes Haus ausdrucken zu können, werden die Drucker der Zukunft vermutlich das 10 fache schaffen und an ein realistisch großes Haus, entscheidend nahe heran kommen können. Gerade die Niederländer sind darauf aus, denn ersten Schritt in Sachen 3D Druck Hausbau zu machen. Die Ideen kommt aber nicht von irgendwoher. Schon heute werden 3D Software wie CAD und Co. dafür verwendet, Räume, oder auch Häuser zu planen. Warum in Zukunft dann diese Idee nicht gleich in die Tat umsetzen? Es ist gut möglich, dass die 3D Häuser der Zukunft, etwas länger gebaut werden müssen, als herkömmliche Häuser. Aber allein schon, um Materialkosten zu sparen, kann sich diese Methode lohnen. Mit dieser Technik wollen die Holländer vor allem herausfinden, was im echten Leben noch verbessert werden kann.

Hauptsächlich werden jene kleinen Häuser als Anschauungsmaterial verwendet

Solch ein Haus zum ausdrucken, ist also vielmehr Anschauungsmaterial. Auf jeden Fall ist es ein Fortschritt. Während früher immer nur auf Zeichnungen gesetzt und anschließend auf Software vertraut wurde, gibt es eben jetzt 3D Drucker, welche eine neue Entwicklung ermöglichen. Man darf also gespannt sein, in wie weit sich die 3D Drucker noch entwickeln werden und ob es danach nicht noch eine bessere Methode geben wird, um vielleicht bald doch, richtige Häuser aus der Digital-Welt in die reale Welt holen zu können. Doch selbst beim kleinen Anschauungsmodell müssen die Teile immer noch selbst zusammengesetzt werden. Das Haus kann also mit einem 3D Drucker nie im Ganzen ausgedruckt werden. Bei kleineren Formen, oder Figuren ist das aber bereits möglich. Die Schwierigkeit bei der Sache ist, dass ein nachhaltiges Material gesucht und gebraucht wird, welches aber zugleich widerstandsfähig ist und eine echte Alternative zu Plastik darstellen soll. Zahlreiche Videos berichten inzwischen darüber, dass es in 5-20 Jahren, ein genauer Zeitpunkt kann noch nicht genannt werden, möglich sein wird, vollwertige Häuser drucken zu können. Bis dahin wird die Baustelle in Holland, wohl die einzige auf der Welt bleiben, welche sich dem Hausbau mit einem 3D Drucker verschrieben hat. Vermutlich wird sich dann auch die Landschaft deutlich verändern. Gerade im Landschaftsbau könnte es dann die ein oder andere Veränderung geben.

Warum sollte mit einem 3D Druck gedruckt werden?

3D Drucker können die Zukunft massiv beeinflussen. Um die Wichtigkeit von einem 3D Drucker begreiflich zu machen, werden die nachfolgenden Aspekte helfen können, einen guten Einblick über die Möglichkeiten des 3D Drucks zu bekommen. Zunächst einmal wird der 3D Druck für Obdachlose entscheidend sein. In Zukunft wird geplant, dass Häuser mit Hilfe von 3D Drucker gedruckt, bzw. hergestellt werden sollen. Damit kommt auch gleich zweiter und sehr wichtiger Aspekt zum Vorschein, welcher nicht unwichtig ist. Das Geld. Mit dem 3D Druckverfahren lässt sich eine Menge Geld sparen. Sobald ein Material gefunden wurde, welches hauptsächlich für den Bau von Gebäuden verwendet werden kann, ist es ein Leichtes, dieses von A nach B zu bringen. Vorbei sind eigdie Zeiten, in welchen schwere Betonmischer, oder Vergleichbares herangeschafft werden mussten, damit überhaupt ein neues Haus entstehen kann.